Go To Top

Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steckbrief
 Zeitraum Mehrere Jahre, abgeschlossen
 Ort  Lima
 Gesamtkosten  1000 € jährlich
 Zielgruppe  Jugendliche aus Lima
 Verantwortlich  Runayay e.V.

 

Bandentum und Drogenabhängigkeit sind zwei der brisantesten Jugendprobleme in Peru, vor allem in der Hauptstadt Lima. Der Verein RUNAYAY wurde im Juli 2007 in Lima gegründet, mit dem Ziel benachteiligte Jugendliche, vor allem ehemalige Straßen- und Bandenkinder, in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu fördern und sie in die Gesellschaft zu (re-)integrieren. Angeboten wird eine individualpädagogische, soziale und familiäre Begleitung, in deren Rahmen u.a. verschiedene Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung, sowie zur beruflichen Orientierung und Schulung angeboten werden. Gegenwärtig werden ca. 30 Jugendliche und junge Erwachsene betreut, die in drei Jahrgangsstufen aufgeteilt sind.

Der Verein Süße Hoffnung e.V. unterstützte Runayay mehrere Jahren in verschiedener Hinsicht. Neben der Finanzierung von Lehrergehältern und Gruppenexkursionen, leisteten wir Unterstützung durch Sachspenden, wie beispielsweise dem Kauf eines Computer oder eines Backofens.

Da Runayay inzwischen einen eigenen Förderverein in Deutschland hat, ist es nicht mehr auf die Unterstützung der Süßen Hoffnung angewiesen.

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: